Up-Selling im E-Commerce

Mehr Leistung, größere Ausführung, schnellere Variante. Mit Up-Selling bietest du deinen Besuchern höherwertige Produkte oder eine bessere Variante eines Produkts an. 

Deine Vorteile durch Up-Selling 

Natürlich willst du mehr Umsatz machen, wenn du einem Kunden ein höherwertiges Produkt oder eine bessere Variante davon verkaufst. Ein höherwertiges Produkt zum gleichen oder sogar niedrigeren Preis anzubieten ist zwar freundlich, bringt dir aber keine Erfolge für deine Up-Selling Strategie. Wenn sich dein Besucher für ein iPhone 10 interessiert, solltest du ihm also kein iPhone 9 anbieten. Du willst deine Besucher aber auch nicht über’s Ohr hauen. Du bietest kein teureres Produkt an, das weniger Leistung hat.

Du kannst mit Up-Selling deinen Gewinn steigern, denn in der Regel sind hochwertige Produkte mit höheren Margen kalkuliert. Gleichzeitig senkst du natürlich deine Akquisekosten pro Besucher, wenn dir ein einziger Besucher beispielsweise den Umsatz bringt, den sonst zwei Besucher einbringen würden. 

Up-Selling im E-Commerce
Platziere ein höherwertiges Produkt, um deinen Umsatz zu steigern.

Hat dein Besucher auch etwas davon?

Auf jeden Fall, denn allein der Service, den du mit der Produktempfehlung bietest, wird positiv in Erinnerung bleiben. Vielleicht wusste dein Besucher gar nicht, dass das neue iPhone schon auf dem Markt ist und freut sich, dass du es ihm anbietest.

So kannst du Up-Selling umsetzen

Up-Selling vor dem Kauf

Sagen wir, dein Besucher will unbedingt ein iPhone haben, hat sich aber noch nicht für eine Generation entschieden. Er benutzt allerdings den Preisfilter deines Shops, weil er sich ein Preislimit gesetzt hat. Nun liegt der Preis des iPhone 11 über dem gesetzten Limit. Du kannst es ihm in der Artikelübersicht aber trotzdem anbieten. Damit bringst du ihn das erste Mal zum Nachdenken.

Up-Selling während des Kaufs

Die Platzierung des iPhone 11 kannst du auch auf der Artikel-Detailseite für das iPhone 10 vornehmen. Jetzt wird dein Besucher wahrscheinlich intensiver überlegen, ob er nicht doch etwas mehr Geld für das bessere Produkt ausgeben möchte.

Up-Selling nach dem Kauf

Du kannst deine Marketing-Strategie auch so gestalten, dass du all deinen Kunden, die bei dir das iPhone 10 gekauft haben, einem Jahr später, beispielsweise mit einem Newsletter, das iPhone 11 anbietest. 

Up-Selling im E-Commerce
Up-Selling während des Kaufs: Platziere ein Produkt auf der Artikel-Detailseite.
Du hast eine ganze Reihe von Möglichkeiten, deine Up-Selling-Strategie umzusetzen. Wenn du interessante Produkte anbietest und der Preisaufschlag nicht zu groß ausfällt, werden deine Besucher deine Produktvorschläge nicht als aufdringlich, sondern als angenehme  Beratungsleistung empfinden. 

Bereit für Up-Selling mit Makaira?

Entdecke Produktempfehlungen als Marketing-Instrument

Mit unserer Recommendation Engine geht die Umsetzung ganz einfach. Außerdem kannst du damit noch viele weitere Marketing-Strategien verfolgen, wie zum Beispiel aktuelle Trendprodukte vorschlagen oder Cross-Selling betreiben.